Paranzella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Paranzella mit einem Nachtzelt vor Neapel.

Paranzella war ein einmastiges Fischereifahrzeug in der italienischen Region um Neapel.

Paranzella kommt aus dem neapolitanischen Dialekt und ist die deminuative Form von Paranza. Dies wiederum bedeutet Gruppe, Brigade, auch Gruppe der Camorra. In der Grundnetzfischerei, in den größeren Tiefen des Mittelmeeres, wurden mehrere Paranzella beim Netzzug eingesetzt.

Am nach vorn geneigten Mast führte ein Lateinersegel. Das um die 10 m lange Fahrzeug verfügte über einen abgerundeten Achtersteven und einen hochgezogenen und binnenbord gebogenen Vorsteven. Diese Fahrzeuge wurden bis ins 20. Jahrhundert verwendet und sogar von italienischen Auswanderern in der amerikanischen Bucht von San Francisco dort nachgebaut und eingesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dudszus, Alfred; Henriot, Ernest; Krumrey, Friedrich: Das Große Buch der Schiffstypen. Rostock, Hinstorff, 1983
  • Munday, John: Edward William Cooke 1811-1880. A Man of his Time. Woodbridge 1996. ISBN 1851492224
  • Tommaseo, Niccolò: Nuovo dizionario dei sinonimi della lingua italiana. Florenz 1838

Weblinks[Bearbeiten]