Parapara (Venezuela)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Parapara ist ein Dorf im Nordosten Guáricos, Venezuela. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 3350 Menschen. Der Paraparafluß liegt in der Nähe.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Parapara wurde 1660 gegründet und ist damit die älteste spanische Siedlung in Guárico. Der frühere Präsident Joaquín Crespo wuchs in diesem Dorf auf.

Lage[Bearbeiten]

  • 9°23′3″N
  • 67°17′14″O

Kultur[Bearbeiten]

Parapara hat eine Bibliothek, die Joaquín-Crespo-Bibliothek, sowie ein Kulturzentrum, das Casa de la Cultura Félix Manuel Belisario.

Paraparas Kirche, die Antonius von Padua-Kirche, ist die älteste Kirche im Bundesstaat Guárico.

Weblinks[Bearbeiten]

9.3841666666667-67.287222222222

Karte: Venezuela
marker
Parapara (Venezuela)
Magnify-clip.png
Venezuela