Parodia ayopayana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parodia ayopayana
Parodia ayopayana

Parodia ayopayana

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Notocacteae
Gattung: Parodia
Art: Parodia ayopayana
Wissenschaftlicher Name
Parodia ayopayana
Cárdenas

Parodia ayopayana ist eine Pflanzenart in der Gattung Parodia aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art verweist auf den Fundort der Art, die bolivianische Provinz Ayopaya.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Parodia ayopayana wächst einzeln oder sprossend mit kugelförmigen bis kurz zylindrischen, frischgrünen Trieben, die Wuchshöhen zwischen 6 bis 8 Zentimetern und Durchmesser zwischen 6 bis 9 Zentimetern erreichen. Die etwa 11 Rippen, welche bis zu 2 Zentimeter hoch werden, sind deutlich gehöckert und mit großen, stark wollig behaarten Areolen besetzt. Die meist 4 hellbraunen bis weißlichen Mitteldornen sind pfriemlich, gerade und ausgebreitet. Sie sind 3 bis 3,5 Zentimeter lang. Die 6 bis 11 weißlichen Randdornen sind nadelig und zwischen 1,5 und 2 Zentimeter lang.

Die orangegelben Blüten sind bis 3 Zentimeter lang. Ihr Perikarpell und die Blütenröhre sind mit dichter, weißer bis orangefarbener Wolle besetzt. Die verlängerten Früchte sind rot und enthalten kleine, mattschwarze, kugelförmige, gehöckerte Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Parodia ayopayana ist in Bolivien in den Departamentos Cochabamba und La Paz in Trockentälern in Höhenlagen von 2500 bis 3000 Metern verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1951 durch Martin Cárdenas.[2] Synonyme sind folgende beschriebenen Arten: Parodia buxbaumiana F.H. Brandt (1975) und Parodia cotacajensis F.H. Brandt (1981).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 19.
  2. Cactus and Succulent Journal. Band 23, , Los Angeles 1951, S. 98.
  3. Parodia ayopayana in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Lowry, M. & Carr, J., 2010. Abgerufen am 19. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Parodia ayopayana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien