Partant pour la Syrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Partant pour la Syrie („Nach Syrien abreisend“) ist ein französisches Lied, welches während des Zweiten Französischen Kaiserreichs (1851 bis 1870) als vorherrschendes Repräsentationslied die Funktionen einer Nationalhymne erfüllte, ohne jedoch offizielle Nationalhymne zu sein.

Das von der Romantik beeinflusste Lied soll um 1807 entstanden sein. Bereits während des Ersten Kaiserreichs war das Lied als inoffizielle Hymne populär und wurde oft gesungen. Die Melodie wird Hortense de Beauharnais zugeschrieben, der Mutter des Kaisers Napoléon III.[1], allerdings soll der Komponist tatsächlich Louis-François-Philippe Drouet sein, Flötenspieler an Hortenses Hof.[2] Den Text schrieb Alexandre de Laborde.

Text[Bearbeiten]

Partant pour la Syrie,
Le jeune et beau Dunois,
Venait prier Marie
De bénir ses exploits :
Faites, Reine immortelle,
Lui dit-il en partant,
Que j'aime la plus belle
Et sois le plus vaillant.

Als nach Syrien abzog
Der junge schöne Dunois,
Ging er, die Muttergottes zu bitten,
Seine Heldentaten zu segnen:
Mache du, unsterbliche Königin,
Sagte er ihr bei seiner Abreise,
Dass ich die Allerschönste liebe
Und der Allertapferste bin.

Il trace sur la pierre
Le serment de l'honneur,
Et va suivre à la guerre
Le Comte son seigneur ;
Au noble vœu fidèle,
Il dit en combattant :
Amour à la plus belle,
Honneur au plus vaillant.

Er grub in den Stein
Den Schwur der Ehre
Und folgte in den Krieg
Dem Grafen, seinem Herrn,
Als edel treues Gelübde
Sagte er im Kampfe:
Liebe der Allerschönsten,
Ehre dem Allertapfersten.

On lui doit la Victoire.
Vraiment, dit le seigneur ;
Puisque tu fais ma gloire
Je ferai ton bonheur.
De ma fille Isabelle,
Sois l'Epoux à l'instant,
Car elle est la plus belle,
Et toi le plus vaillant.

Man verdankte ihm den Sieg.
Wahrlich, sprach der Herr,
Da du meinen Ruhm begründet hast,
Werde ich dein Glück machen.
Sei von Stund an der Mann
Meiner Tochter Isabell,
Denn sie ist die Allerschönste,
Und du der Allertapferste.

A l'Autel de Marie,
Ils contractent tous deux
Cette union Chérie
Qui seule rend heureux.
Chacun dans la chapelle
Disait en les voyant :
Amour à la plus belle,
Honneur au plus vaillant.

Am Altar der Muttergottes
Begründeten die beiden
Diese liebste Vereinigung,
Die alleine glücklich macht.
Ein jeder in der Kapelle
Sagte, als er sie sah:
Liebe der Allerschönsten,
Ehre dem Allertapfersten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. vgl. diese Partitur: http://lcweb2.loc.gov/natlib/ihas/service/edison3/100000822/002v.jpg
  2. http://www.napoleon.org/fr/friandises/musique/index.asp#syrie