Paul Horowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Horowitz (* 1942) ist ein US-amerikanischer Physiker und Elektronik-Spezialist. Er ist Professor in den Fakultäten für Physik und Elektrotechnik an der Harvard University.

Horowitz war schon mit acht Jahren Funkamateur und studierte Physik an der Harvard University mit dem Bachelor-Abschluss 1965, dem Master-Abschluss 1967 und der Promotion 1970. Er blieb an der Harvard University und befasste sich mit Rastermikroskpieverfahren im Röntgenbereich (Röntgenmikroskopie)[1] und mit Protonen[2], mit Astrophysik (z.B. Pulsare[3]) und Biophysik (Untersuchung des Motors der Geißelbewegung von E. coli). Er betätigte sich auch als Erfinder mit dem Schwerpunkt Elektronik (zum Beispiel automatische Maschinen für Wahlverfahren, akustische Landminen-Detektoren[4]).

Aus Vorlesungen über Elektronik, die er seit 1974 hielt, entstand ein bekanntes Lehrbuch The Art of Electronics mit Winfield Hill.

Er ist auch ein führender und eifriger Vertreter der SETI-Suche nach Signalen außerirdischer Intelligenz, wobei er unter anderem das 84 Fuß-Radioteleskop der Universität Harvard verwendete. Carl Sagan soll eine der Figuren im Roman Kontakt nach seinem Vorbild erschaffen haben und er arbeitete auch mit Sagan in SETI Projekten zusammen[5]. Im September 1988 meinte er 37 Signale entdeckt zu haben, die er für Hinweise auf außerirdische Intelligenz hält. Daneben sucht er aber auch nach Pulsaren und Galaxien-Clustern im frühen Universum mit dem Arecibo-Observatorium.

Er war Mitglied der JASON Defense Advisory Group.

Schriften[Bearbeiten]

  • mit Winfield Hill: The Art of Electronics. Cambridge University Press, 1. Auflage 1980, 2. Auflage 1989, 3. Auflage 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Horowitz, J. Howell A scanning x-ray microscope using synchrotron radiation, Science, Band 178, 1972, S. 608
  2. Horowitz, L. Grodzins Scanning proton-induced x-ray microspectrometry in an atmospheric environment, Science, Band 189, 1975, 795
  3. P. Horowitz, C. Papaliolios, N.P. Carleton Stability of the crab pulsar, Astrophys. J., Band 172, 1972, L51
  4. Horowitz u.a. New technological approaches to humanitarian demining, JSR-96- 115, MITRE Corp., McLean, Virginia 1996
  5. Horowitz, sagan Five years of project META: an all-sky narrow-band radio search for extraterrestrial signals, Astroph. J., Band 415, 1993, S. 218. Dort werden die 37 Signale beschrieben, die sie gefunden zu haben glauben. Jason Friend Paul Horowitz and the real 37 signals mit Reprint