Pelte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Schutzwaffe – zum deutschen Politiker siehe Karl Pelte.
Ein Peltast mit Pelte-Schild und Speeren

Pelte (altgriechisch πέλτη, dorisch πέλτα pelta) bezeichnet einen antiken Schild (Schutzwaffe); ihr verdankt eine griechische Militär­einheit ihren Namen: die Peltasten. Die Pelte ist ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. belegt, über ihren Ursprungsort besteht aber keine Einigkeit. Viele Forscher vermuten Griechenland, wo Pelten auch später verwendet wurden, aber ebenso ist Thrakien möglich, da sich die Pelte in der thrakischen und skythischen Kunst findet. Ebenfalls verwendeten persische Einheiten sie als Schild.

Die Pelte war in der Regel aus Zweigen geflochten, ihr Rand mit Leder verstärkt und der gesamte Schild mit Fell überzogen. Sie hatte oft einen Ledergurt, um sie auf dem Rücken zu tragen. Die Form der Pelte war nicht einheitlich, der griechische Schriftsteller Xenophon beschreibt sie im frühen 4. Jahrhundert v. Chr. als rund, griechische Vasenmalereien zeigen aber auch ovale Schilde. Der griechische Philosoph Aristoteles erwähnt sie im 4. Jahrhundert v. Chr. als sehr leichten Schild und daher gut geeignet für leichtbewaffnete Fußtruppen und Speerwerfer.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pelta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien