Pentti Kahma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pentti Aatos Kahma (* 3. Dezember 1943 in Alavieska) ist ein ehemaliger finnischer Diskuswerfer. Bei einer Körpergröße von 1,88 m betrug sein Wettkampfgewicht 112 kg.

Nachdem er 1969 in der Qualifikation bei den Europameisterschaften 1969 ausgeschieden war, erreichte er vor heimischem Publikum bei den Europameisterschaften 1971 in Helsinki erstmals ein großes Finale. Er wurde Sechster mit 60,64 Meter und hatte nur 98 cm Rückstand auf den zweitplatzierten Lothar Milde. In München bei den Olympischen Spielen 1972 wurde er mit 59,66 Meter Neunter.

Seinen größten Erfolg feierte Kahma bei den Europameisterschaften 1974 in Rom. Mit 63,62 Meter besiegte er den Titelverteidiger und amtierenden Olympiasieger Ludvík Daněk mit 62,76 Meter und den Mitinhaber des Weltrekords Ricky Bruch mit 62,00 Meter und gewann als bis heute einziger Finne den Europameistertitel im Diskuswurf.

Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde er mit 63,12 Meter Sechster, nachdem er 1975 mit 66,82 Meter seine Bestweite erzielt hatte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Field Athletics. Berlin 1999, publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.