Pereskia grandifolia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pereskia grandifolia
Pereskia grandifoliaBlüten

Pereskia grandifolia
Blüten

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Pereskioideae
Gattung: Pereskia
Art: Pereskia grandifolia
Wissenschaftlicher Name
Pereskia grandifolia
Haw.
Areolen und Dornen
Früchte

Pereskia grandifolia ist eine Pflanzenart in der Gattung Pereskia aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton grandifolia bedeutet ‚großblättrig‘. Portugiesische Trivialnamen sind „Guamacho Morado“, „Ora Pro Nobis“, „Quiabento“ und „Sabonete“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Pereskia grandifolia wächst strauchig oder baumförmig mit aufrechten oder überhängenden Zweigen und erreicht Wuchshöhen von 2 bis 5 Metern. Es werden gräulich braune, raue Stämme von bis zu 20 Zentimetern Durchmesser ausgebildet. Die elliptischen bis verkehrt eiförmigen oder lanzettlichen Laubblätter sind gestielt und von unterschiedlicher Größe. Die Blattspreite ist 9 bis 23 Zentimeter lang, 4 bis 6 Zentimeter breit und 0,5 bis 1,2 Zentimeter dick. Die fiederförmigen Blattadern weisen 7 bis 13 Seitenverzweigungen auf. An der Unterseite steht die Mittelrippe hervor. An dünnen Zweigen entspringen bis zu 8 Dornen aus einer Areole, die auch fehlen können. Sie stehen in Bündeln oder sind ausgespreizt. An älteren Zweigen und am Stamm können 25 bis 90 Dornen je Areole vorhanden sein, die 2 bis 6,5 Zentimeter lang werden können.

Die rosafarbenen, hellrosafarbenen oder mehr oder weniger purpurroten Blüten stehen in endständigen oder seitlichen Blütenständen aus 10 bis 15 (selten bis zu 30) Einzelblüten zusammen. Ihr Blütenstiel ist bis zu 3 Zentimeter lang. Sie erreichen Durchmesser von 3 bis 5 Zentimeter. Der Blütenboden ist kreiselförmig und weist Kanten oder Furchen und erhabene Höcker auf. Die birnen- bis kreiselförmigen Früchte stehen meist in Gruppen zusammen. Sie sind 5 bis 10 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 3 bis 7 Zentimeter auf. Bei Reife sind sie grün bis gelb.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Pereskia grandifolia ist in Brasilien verbreitet. Die Erstbeschreibung erfolgte 1819 durch Adrian Hardy Haworth.[1]

Es werden die folgenden Unterarten unterschieden:

  • Pereskia grandifolia subsp. grandifolia
  • Pereskia grandifolia subsp. violacea

Pereskia grandifolia wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als „Least Concern (LC)“, d.h. nicht gefährdet eingestuft.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Supplementum Plantarum Succulentarum: Sistens Plantas Novas Vel Nuper Introductas Sive Omissas In: Synopsis Plantarum Succulentarum Cum Observationibus Variis Anglicanis . London 1819, S. 85 (online).
  2. Pereskia grandifolia in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Taylor, N.P., 2002. Abgerufen am 8. Januar 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pereskia grandifolia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien