Perleidiformes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perleidiformes
Fossil von Aetheodontus besanensis.

Fossil von Aetheodontus besanensis.

Zeitliches Auftreten
Trias bis Unterjura
249,7 bis 175,6 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Ordnung: Perleidiformes
Wissenschaftlicher Name
Perleidiformes
Berg, 1937

Die Perleidiformes sind eine Gruppe ausgestorbener Knochenfische aus der Unterklasse der Knorpelganoiden (Chondrostei), die von der Trias bis zum Unterjura lebten.

Merkmale[Bearbeiten]

Sie entwickelten zunehmend einen Körperbau, der dem fortschrittlicherer Strahlenflosser (Actinopterygii) entspricht. Im Unterschied zu primitiveren Knorpelganoiden wird die Schwanzflosse fast ausschließlich von Flossenstrahlen gestützt. Der muskelgestützte Schwanzflossenlobus ist stark reduziert. Auch die Morphologie der Kieferknochen zeigt Übereinstimmungen mit den Neuflossern (Neopterygii) und anderen, weiter entwickelten Taxa der Strahlenflosser. Die Perleidiformes waren eher kleine Fische und wurden 4 bis 23 Zentimeter lang.

Familien[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Perleidiformes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien