Perućacsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perućacsee
Der Staudamm bei Perućac
Der Staudamm bei Perućac
Zuflüsse: Drina
Abflüsse: Drina
Größere Städte am Ufer: Višegrad, Bajina Bašta
Perućacsee (Bosnien und Herzegowina)
Perućacsee
Koordinaten 43° 57′ 52″ N, 19° 24′ 36″ O43.96458333333319.410083333333Koordinaten: 43° 57′ 52″ N, 19° 24′ 36″ O
Daten zum Bauwerk
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 290 m
Wasseroberfläche 12,4 km²
Stauseelänge 50 km

Der Perućacsee (serb./bosn. Perućačko jezero oder Перућачко језеро) ist ein Stausee am Fluss Drina an der Grenze zwischen Serbien und Bosnien-Herzegowina. Er hat eine Fläche von 12,4 km² und eine maximale Tiefe von 70 m. Der Wasserspiegel liegt auf 290 m Höhe.

Der Stausee erstreckt sich zwischen Višegrad und Bajina Bašta auf einer Länge von etwa 50 km. Er wird umgeben von den Gebirgen Osat im Norden, Bokšanica im Westen und Zvijezda im Osten, zwischen denen die Drina in einer bis zu 1000 Meter tiefen Schlucht fließt.

Im Sommer 2010 war der Wasserstand des Sees für zweieinhalb Monate aufgrund von Wartungsarbeiten am Damm abgesenkt. In dieser Zeit durchsuchten Dutzende Freiwillige aus Sarajevo unter Leitung des Bosnischen Institutes für Vermisste die nunmehr freigelegten Uferbänke. Bis 23. September wurden die Überreste von mindestens 373 Menschen gefunden, die vermutlich den Massakern an der muslimischen Bevölkerung von Višegrad im Frühjahr 1992 zum Opfer gefallen und in die Drina geworfen worden waren. Darüber hinaus wurden die Überreste dreier deutscher Wehrmachtssoldaten entdeckt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miran Jelenek: Balkan river still bleeds the dead of wars past (Reuters, 9. August 2010)