Pferdeböcke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pferdeböcke
Rappenantilope

Rappenantilope

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Pferdeböcke
Wissenschaftlicher Name
Hippotraginae
Brooke, 1876

Die Pferdeböcke (Hippotraginae) sind eine Unterfamilie der Familie der Hornträger. Diese Antilopen sind in Afrika und auf der arabischen Halbinsel verbreitet.

Viele Arten haben einen pferdeähnlichen Körperbau, die Bezeichnung rührt aber von der mähnenähnlichen Nackenbehaarung her. Beide Geschlechter tragen stets sehr lange Hörner, die entweder gerade oder gebogen sein können. Es gibt keinen markanten Geschlechtsdimorphismus, die Geschlechter sind annähernd gleich groß und gleich gefärbt.

Pferdeantilopen haben sich wie keine andere Gruppe der Hornträger an trockene Lebensräume angepasst, sie bewohnen Savannen, Halbwüsten und Wüsten. Alle Arten sind Grasfresser, die mit hochkronigen Zähnen an diese Nahrung angepasst sind.

Diese Tiere sind stark von der Bejagung durch den Menschen betroffen. Mit dem Blaubock ist eine der acht Arten ausgestorben; drei weitere – die Mendesantilope und zwei der Oryxantilopen – sind hochgradig gefährdet.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pferdeböcke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien