Plethysmografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Plethysmografie (griech. plethore = Fülle, graphein = schreiben) ist ein Messverfahren, mit dem Volumenschwankungen eines Körperteils oder Organs gemessen werden. Sie wird verwendet z. B. als:

Weblinks[Bearbeiten]