Pont de Bornègre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

43.9837984.475834Koordinaten: 43° 59′ 1,7″ N, 4° 28′ 33″ O

f1

Pont de Bornègre
Pont de Bornègre
Verlauf der antiken Wasserleitung von Uzès nach Nîmes. Der Pont de Bornègre befindet im Oberlauf, 9 km oberhalb des Pont du Gard.
Nutzung Aquädukt nach Nîmes
Ort Südfrankreich
Konstruktion Segmentbogenbrücke mit Keilsteingewölbe
Anzahl der Öffnungen 3
Zustand Verschüttet
Lage
Pont de Bornègre (Frankreich)
Pont de Bornègre

Der Pont de Bornègre ist eine Aquäduktbrücke der römischen Wasserleitung nach Nîmes (Frankreich), zu der auch der weltbekannte Pont du Gard gehört. Sie befindet sich im Anfangsabschnitt der ca. 50 km langen Trasse, 6.745 m nach der Eure-Quelle und 9.061 m vor dem Pont du Gard.[1] Die Brücke trug die Wasserleitung über einen saisonal wasserführenden Sturzbach, der nach heutigen Berechnungen bei einem Einzugsgebiet von 0,6–0,8 km² bis zu 5 /s Wasser führen kann.[1] Ihre drei Segmentbögen bestehen aus Keilsteinen, die die gesamte Breite des Bauwerks einnehmen; die Spannweiten betragen zusammengenommen ca. 17 m.[1] Zwei der drei Bögen sind heutzutage bis über die Kämpferpunkte verschüttet. Nach dem Verfall des Aquäduktes im Mittelalter wurde die Bornègre-Brücke wie ihre große Schwester über den Gard zum Fußgängerübergang umfunktioniert.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Hubert Chanson (2002), S. 329
  2. Pont de Bornègre

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]