Ponte Corvo (Brücke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

45.40181411.883706Koordinaten: 45° 24′ 6,5″ N, 11° 53′ 1,3″ O

BWf1

Ponte Corvo
(Ponte Corbo)
Überführt

Via San Francesco

Querung von

Bacchiglione

Ort Padua (Italien)
Konstruktion Segmentbogenbrücke mit Keilsteingewölbe
Gesamtlänge 52,20 m (Antike: 76 m)
Breite Max. 5,32 m
Anzahl der Öffnungen 3 (Antike: 5)
Lichte Weite 7,70–11 m
Pfeilhöhe 2,80–3,25 m
Pfeilerstärke 1,56–1,59 m
Pfeilverhältnis 2,8–3,4:1
Durchflussprofil 4,9–6,9:1
Bauzeit Ende 1. bis Anfang 2. Jh. n. Chr.
Lage
Ponte Corvo (Brücke) (Italien)
Ponte Corvo (Brücke)

Der Ponte Corvo, selten Ponte Corbo, ist eine römische Segmentbogenbrücke über den Bacchiglione in Padua (Italien). Die drei erhaltenen Bögen der kaiserzeitlichen Brücke führen über einen Seitenarm des Flusses und sind teilweise verschüttet bzw. zugemauert. Das Pfeilverhältnis schwankt zwischen 2,8 und 3,4 zu 1; das Verhältnis von lichter Weite zu Pfeilerstärke reicht von 4,9 bis 6,9 zu 1.[1]

Neben dem Ponte Corvo stehen in Padua noch vier weitere antike Flachbogenbrücken, der Ponte San Lorenzo, der Ponte Altinate und der Ponte Molino, sowie der Ponte San Matteo.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Galliazzo (1994), S. 205

Literatur[Bearbeiten]

  • Vittorio Galliazzo: I ponti romani. Catalogo generale. Bd. 2, Edizioni Canova, Treviso 1994, ISBN 88-85066-66-6, S. 205–207 (Nr. 434)