Pregap

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Pregap auf einer Red-Book-Audio-CD ist der Teil der Tonspur (Indexnummer 00), der einem Titel (Indexnummer 01) im sogenannten „Table of Contents“ vorausgeht. Normalerweise ist das Pregap 2 Sekunden lang und beinhaltet Stille.

Ungewöhnliche Verwendung des Pregaps[Bearbeiten]

Versteckte Audio-Spuren[Bearbeiten]

Auf bestimmten Audio-CDs beinhaltet das Pregap des ersten Titels einen Hidden Track. Dieser ist tatsächlich versteckt, so dass viele CD-Spieler oder Audio-Programme ihn nicht erkennen. Solche CDs mit einem ungewöhnlich langen Pregap vor dem ersten Titel können durch Verwendung spezieller Programme, wie zum Beispiel Exact Audio Copy oder Cdrtools, identifiziert und kopiert werden. Weiterhin fallen sie (ebenso wie solche mit Daten im Pregap) durch einen großen Unterschied der Gesamtzeit- zur Restzeit-Anzeige direkt nach dem Start der Wiedergabe auf. Durch Zurückspulen kann das Audio-Material dennoch gehört werden. In der englischsprachigen Wikipedia gibt es eine Liste von CDs, die im Pregap verstecktes Audiomaterial enthalten (siehe Weblinks).

Computer-Daten im Pregap[Bearbeiten]

Eine weitere Anwendung des Pregaps ist es, Computer-Daten zusammen mit Audiomaterial auf einer CD (sogar einer Session) unterzubringen („i-Trax“). In diesem Fall kann auch mit lediglich single-session-fähigen CD-ROM-Laufwerken auf diese Daten zugegriffen werden, ein Audio-CD-Spieler hingegen spielt die CD wie eine normale Audio-CD ab.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Klingt sehr stark nach WP:OR. --217.186.68.3 11:12, 15. Nov. 2012 (CET)

Diese Methode ist mit der Verbreitung von multi-session-fähigen Laufwerken überholt. Im Jahr 1996 bewirkte Microsoft durch eine Aktualisierung für Windows 95 im Treiber SCSI1HLP.VXD, dass die Pregap-Spur nicht mehr aufrufbar ist. (Unter Windows XP zeigt sich dieses Verhalten ebenfalls.) Es ist unklar, ob diese Änderung im Verhalten von Microsoft Windows von Microsoft gewollt war: denkbar wäre, dass Microsoft beabsichtigte, Entwickler davon abzubringen, diese Methode zu verwenden und stattdessen auf das standardisierte „CD Extra“-Format zu setzen, das im Blue Book-Standard beschrieben ist.

Unter Windows ist mit einer Software wie IsoBuster nach wie vor der Zugriff auf den Datenteil einer solchen CD möglich.

Weblinks[Bearbeiten]