Hidden Track

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hidden Track (engl. für „versteckter Titel“), auch Ghosttrack (engl. für „Geistertitel“), ist ein Titel auf einem Tonträger (Musikkassette, Schallplatte, Audio-CD), der nicht auf dem Cover aufgeführt ist und zudem so platziert ist, dass er nicht sofort entdeckt wird. Als Vorgänger können mit Musik, Geräuschen oder Sprache versehene Auslaufrillen von Schallplatten angesehen werden.

Methoden[Bearbeiten]

Track verleugnen[Bearbeiten]

Ein Track, der auf dem Tonträger vorhanden ist (typischerweise am Ende), aber in der Begleitdokumentation (Einleger, Booklet) verschwiegen wird. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Existenz des Hidden Tracks auch bei den folgenden Methoden verschwiegen wird.

Lange Pausen[Bearbeiten]

Auf einer Audio-CD ist es möglich, einen Titel mit einer langen Pause zu versehen, auf die der Hidden Track folgt. Meist geschieht dies beim letzten Track. Ein bekanntes Beispiel ist das Album Nevermind von Nirvana. Dort folgen nach dem Ende des letzten Stücks rund zehn Minuten Stille, bevor die instrumentale Improvisation Endless, Nameless beginnt.

Pregap[Bearbeiten]

Beim Abspielen einer CD beginnen CD-Spieler grundsätzlich mit Titel 1. Es besteht jedoch die Möglichkeit, einen gewöhnlichen Titel innerhalb des sogenannten Pregaps zu speichern. Er kann gehört werden, indem man beim Start der CD vor den ersten Track zurückspult. Dieser Titel wird als Null-Track bezeichnet, das Verfahren als Hidden Track One Audio (HTOA). Mit manchen Geräten ist die Wiedergabe nicht möglich. Der sogenannte Pregap wird auch als "Minusbereich" einer CD bezeichnet.

Index-0-Lücke[Bearbeiten]

Vor einem Titel einer Audio-CD befinden sich in der Regel einige Sekunden Stille, die als Index 0 im CD-Spieler angezeigt, allerdings nur beim kontinuierlichen Hören der CD abgespielt werden. Üblicherweise sind diese Pausen nicht länger als ein bis zwei Sekunden, jedoch ist es technisch auch möglich, die Pausen mit vollständigen Liedern zu füllen. Befindet sich der Hidden Track beispielsweise im Index 0 des Tracks 7, so wird der versteckte Song abgespielt, nachdem Track 6 beendet ist; einzeln lässt sich dieser Hidden Track jedoch nicht anwählen, da der CD-Player in diesem Fall direkt mit dem Index 1 beginnt.

Endlosrille[Bearbeiten]

Bei Schallplatten kann Audiomaterial in der Auslaufrille oder der konzentrischen Endlosrille am Ende einer Schallplattenseite vorhanden sein. Übliche Schallplattenspieler haben eine Abschaltautomatik und beenden daher die Wiedergabe, bevor die Endlosrille wiedergegeben wird. Naturgemäß ist die Dauer auf die einer Umdrehung (1,8 bzw. 1,33 s bei den üblichen Drehzahlen von 33,3 bzw. 45 pro Minute) der Schallplatte begrenzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Obwohl der Begriff Hidden Track erst nach Einführung der Audio-CD Anfang der 1980er Jahre geprägt wurde, gab es schon zuvor – wenn auch deutlich begrenzte – Möglichkeiten, Musik oder andere Klänge auf Tonträgern so zu platzieren, dass sie nur schwer zu finden sind. Schon auf Schellackplatten wurden gelegentlich Töne oder Sprachbeiträge in die Auslaufrille der Platte gepresst. Ein bekanntes Beispiel dafür ist das Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band der Beatles. Sie komponierten eine experimentelle Klangcollage, die beim Abspielen der Auslaufrille dieser LP erklingt. Einige Tonträger enthalten – angeblich oder tatsächlich – Rückwärtsbotschaften. Bei Vinyl-Schallplatten wurden auch zusätzliche Rillen geprägt, wobei der Anfang der versteckten Rille manchmal erst nach dem Einlauf begann und sehr schwer zu treffen war.

Liste von Alben mit Hidden Tracks[Bearbeiten]

Interpret Album erschienen Methode Titel (sofern bekannt; mit Quelle) Bemerkungen
Alanis Morissette Jagged Little Pill 1995 verleugneter Track, lange Pause nicht gelisteter Track 13 enthält eine Alternativversion namens You Oughta Know (The Jimmy The Saint Blend), gefolgt von einem A-cappella-Lied namens Your House[1]
Callejon Zombieactionhauptquartier 2008 lange Pause In dunklen Wassern brennt ein Licht Nach Titel 13 Porn from Spain ab 10:18
Die Ärzte Das ist nicht die ganze Wahrheit… 1988 verleugneter Track Oft betitelt als Schwanz ab, auch bekannt als Feminin
Die Ärzte 13 1998 verleugneter Track, Pregap Lady Nur durch Zurückspulen vor dem ersten Track der CD-Version hörbar
Die Ärzte Geräusch (Album) 2003 verleugneter Track, Pregap Hände innen Nur durch Zurückspulen vor dem ersten Track bei Schwarzes Geräusch der CD-Version hörbar
The Beatles Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band 1967 Endlosrille Sgt. Pepper’s Inner Groove[2]
The Beatles Abbey Road 1969 lange Pause Her Majesty[3]
Falco Out of the Dark (Into the Light) 1998 lange Pause Geld / Matth. XI, 15[4] nach Titel 9 Naked (Full Frontal Version)
Farin Urlaub Am Ende der Sonne 2005 verleugneter Track, Pregap "Noch einmal" Nur durch Zurückspulen vor dem ersten Track der CD-Version hörbar, laut dem FAQ von Farin Urlaub heißt dieser Track "Dieter"[5]
Herbert Grönemeyer Mensch 2002 lange Pause Im Internet häufig als Falling zu finden gesungen von Grönemeyers Sohn Felix.[6]
Hurts Happiness 2010 lange Pause "Verona"
Hybrid Theory Hybrid Theory 1999 lange Pause Ambient bzw. Secret, Demo von Session Nach Part of Me werden die letzten Sekunden des Lieds für etwa sieben Minuten wiederholt, der Effekt einer kaputten Schallplatte entsteht. Ambient ist eine Demo von Session auf dem Linkin Park-Album Meteora.
Lamb Fear of Fours 1999 Pregap Variante des Songs Lullaby[7]
Leona Lewis Echo 2009 lange Pause Stoneheart Nach Titel 13 Lost then Found ab 07:07
Majoe Breiter als der Türsteher 2014 verleugneter Track Nach Titel 22 Teil der Bewegung (feat. Euch Alle)
Mika Life in Cartoon Motion 2007 lange Pause Nach Titel 10 Happy Ending ab 5:35
Monster Magnet Dopes to Infinity 1994 lange Pause
Nirvana Nevermind 1991 lange Pause Endless, Nameless[8]
Oomph! Wahrheit oder Pflicht 2004 lange Pause I’m Going Down nach Titel 12 Im Licht.
Papa Roach Infest 2000 lange Pause Tightrope Nach Titel 11 Thrown Away ab 04:58.
Pearl Jam Ten 1991 lange Pause Master/Slave[9]
Pet Shop Boys Very 1993 lange Pause Postscript (I Believe in Ecstasy)
Queen Made in Heaven 1995 verleugnete Tracks Track 12, bekannt als Yeah, ein Sample des Queen-Titels Action This Day; Instrumentalstück, bekannt als Track 13.
Queens of the Stone Age Songs for the Deaf 2002 Pregap The Real Song for the Deaf[7]
Rage Against the Machine Renegades 2000 verleugnete Tracks In der Neuauflage mit einem Grün-Schwarzen Cover befinden sich 2 Live-Aufnahmen von Kick out the Jams und How I Could Just Kill a Man
Seeed New Dubby Conquerors 2001 lange Pause Miss Understanding[10]
Smashing Pumpkins Gish 1991 lange Pause I’m Going Crazy[11]
System of a Down Toxicity 2001 lange Pause Arto
2raumwohnung In wirklich 2002 lange Pause nach Titel 11 Wir erinnern uns nicht Pause bis 08:30 min[12]
Xavas Gespaltene Persönlichkeit 2012 lange Pause Wo sind sie jetzt nach Titel 15 Lied vom Leben Pause bis 00:40 min[13]
Robbie Williams Swing When You're Winning 2001 lange Pause nach Titel 15 Beyond the Sea, Outtakes der Aufnahmesitzung im Tonstudio

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alanis Morissette – Jagged Little Pill, discogs.com
  2. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
  3. Abbey Road
  4. Out of the Dark (Into the Light)
  5. http://www.farin-urlaub.de/v5/faq/faq04_solo.php
  6. Mensch (Album)
  7. a b Durch Bearbeiten aus diesem Artikel entnommen
  8. Nevermind
  9. Pearl Jam – Ten, discogs.com
  10. New Dubby Conquerors
  11. Smashing Pumpkins – Gish, discogs.com
  12. Album "In wirklich", DVD plus, 2002
  13. Album "Gespaltene Persönlichkeit", 2012