Priorat St. Benedikt (Damme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frontansicht des Priorats St. Benedikt

Das Priorat St. Benedikt Damme ist ein Benediktinerkloster in der niedersächsischen Stadt Damme im Oldenburger Münsterland.

Das Kloster wurde 1962 von Mönchen aus der Abtei Münsterschwarzach gegründet. Es entstand auf dem Grundstück eines vormaligen landwirtschaftlichen Betriebes, das zur Gründung eines Klosters gestiftet wurde. 1966 wurde in angemieteten Räumen ein Internat mit zehn Schülern eröffnet. 1971 konnte das Internat in neu errichtete Gebäude auf das Gelände des Klosters umziehen. Nach nur zehn Jahren wurde das Internat mangels Nachfrage wieder geschlossen. Das Internatsgebäude wurde in ein Gästehaus umgebaut, eine größere Kapelle wurde errichtet und die Hofstelle sowie die Ländereien des Hofes wurden verpachtet. Der Bau einer Kirche befindet sich noch im Planungsstadium.

Waldlabyrinth

2004 errichteten freiwillige Helfer ein Labyrinth in einem kleinen Waldstück vor dem Kloster.[1]

Heute (2012) leben im Kloster 8 Benediktiner. Sie betreiben das Gästehaus für Kurse und Exerzitien, sowie einen Klosterladen. Das Gästehaus verzeichnet ca. 13.000 Übernachtungen pro Jahr.

Literatur[Bearbeiten]

  • Missionsprokura der Abtei Münsterschwarzach (Hrsg.): Ruf in die Zeit, Ausgabe Februar 2013, S. 32/33 (zum 50. Geburtstag des Klosters)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Weg zur Mitte – Eine Fahrt zum Waldlabyrinth Kloster Damme. Herbstlese. Seniorenzeitung für Oldenburg und umzu, Ausgabe 104, Oktober/November 2013, S. 1

52.5296694444448.1768694444444Koordinaten: 52° 31′ 47″ N, 8° 10′ 37″ O