Provinz Andijon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Andijon
Karakalpakstan Provinz Xorazm Provinz Buxoro Toshkent Provinz Toshkent Provinz Samarqand Provinz Surxondaryo Provinz Jizzax Provinz Qashqadaryo Provinz Sirdaryo Provinz Navoiy Provinz Namangan Provinz Andijon Provinz Farg'ona Kasachstan Iran Afghanistan Kirgisistan Tadschikistan China TurkmenistanLage der Provinz Andijon in Usbekistan
Über dieses Bild
Lage der Provinz Andijon in Usbekistan
Basisdaten
Staat Usbekistan
Hauptstadt AndijonVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 4200 km²
Einwohner 2.400.146 (1. Januar 2008)
Dichte 571 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 UZ-AN
Bezirke in der Provinz Andijon
Bezirke in der Provinz Andijon

Die usbekische Provinz Andijon liegt im Osten des Ferghanatals. Die Provinz ist etwa 4.200 km² groß und hat 2.400.146 Einwohner. Dies entspricht etwa 571 Einwohnern pro Quadratkilometer und ist damit die höchste Bevölkerungsdichte in Usbekistan.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Provinz ist in 14 Bezirke (tuman) geteilt. Hauptstadt ist Andijon. Die Städte Andijon, Asaka, Xonobod, Shahrixon und Qorasuv sind provinzunmittelbar.

Übersicht der Bezirke
Nr. Bezirk Hauptort Nr. Bezirk Hauptort
1 Andijon Kuyganyor 8 Xoʻjaobod Xoʻjaobod
2 Asaka Asaka 9 Qoʻrgʻontepa Qoʻrgʻontepa
3 Baliqchi Baliqchi 10 Marhamat Marhamat
4 Boʻz Boʻz 11 Oltinkoʻl Oltinkoʻl
5 Buloqboshi Buloqboshi 12 Paxtaobod Paxtaobod
6 Izboskan Poytugʻ 13 Shahrixon Shahrixon
7 Jalolquduq Oxunboboyev 14 Ulugʻnor Oqoltin

Rohstoffe und Wirtschaft[Bearbeiten]

Andijon ist reich an Ressourcen wie Erdöl, Erdgas, Ozokerit und Kalkstein. Ein aufgrund ihrer besonderen Süße geschätztes Anbauprodukt sind verschiedene Melonenarten, die jedoch auf künstliche Bewässerung angewiesen sind. Weiters werden Baumwoll-, Getreide-, Wein- und Gemüse-Anbau und Viehzucht betrieben.

In Andijon angesiedelte Industriebetriebe widmen sich der Metallverarbeitung, chemischen Industrie, Leichtindustrie und Lebensmittelindustrie. Der erste Automobil-Montagebetrieb Zentralasiens, das usbekisch-koreanische Joint-Venture Uz-DaewooAvto, hat seinen Sitz in Asaka.