Prozess (Technik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach DIN IEC 60050-351 wird ein Prozess definiert als „Gesamtheit von aufeinander einwirkenden Vorgängen in einem System, durch die Materie, Energie oder Information umgeformt, transportiert oder gespeichert wird“[1].

Ein technischer Prozess ist die „Gesamtheit der Vorgänge in einer technischen Anlage“[2].

Man unterscheidet

und

Gemäß ISO 12207 ist ein Prozess „ein Satz von in Wechselbeziehungen stehenden Mitteln und Tätigkeiten, die Eingaben in Ergebnisse umgestalten. Prozesse werden häufig auch in Teilprozesse zerlegt“.

Prozesskomponenten[Bearbeiten]

Prozesse werden oft als „Black-Box“ betrachtet, mit einem Eingang und einem Ausgang. In der Box findet die Verarbeitung statt (EVA-Prinzip). Für den Prozess werden Ziele definiert und als einzelne Parameter gemessen (als Unterschied zwischen Eingang und Ausgang). Ein Stellglied steuert und regelt je nach Zielabweichung die Verarbeitung nach definierten Regeln.

Eingang[Bearbeiten]

Rohmaterialien bezogen auf den Prozess, Eingangszustände

Verarbeitung[Bearbeiten]

Definierte Teilschritte die jeweils eine Vorstufe des Ausgangsergebnis bewirken.

Ausgang[Bearbeiten]

Endprodukte bezogen auf den Prozess, Ausgangszustände

Ziele[Bearbeiten]

Anforderungen in Bezug auf den Prozess, die nach den genannten Prozesskomponenten untergliedert sein können.

Parameter[Bearbeiten]

Möglichkeiten durch die Einfluss auf den Prozess genommen werden kann. Siehe auch: Parameter

Steuern und Regeln[Bearbeiten]

Verfahren mit denen die Verarbeitung so gesteuert werden kann, dass die Stabilität der Verarbeitung bzw. das Prozessziel optimal erreicht werden kann. Siehe auch: Regeltechnik, Steuerungstechnik

Beispiele[Bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten]

Bei der Herstellung eines Glases werden als Eingang Rohmaterialien/Zutaten benötigt. Diese werden durch definierte Verarbeitungsschritte und durch Zuführung von Energie zum Endprodukt verarbeitet, das definierten Anforderungen unterliegen soll. Ziele könnten sein, das Glas möglichst umweltfreundlich, qualitativ hochwertig und kostengünstig herzustellen. Parameter könnten die Dauer der Verarbeitung, das Mischungsverhältnis der Roh/Ausgangsmaterialien sowie die Art und Menge der Energiezufuhr sein. Diese Parameter sind regel und steuerbar.

Eingebettete Systeme[Bearbeiten]

Aus der Sicht eines eingebetteten Systems kommuniziert der Technische Prozess mit Sensoren (Umgebung erkennen) und Aktoren (Umgebung verändern) mit seiner Umwelt.

Effiziente Prozessbeschreibung[Bearbeiten]

Um effizient zu einer Beschreibung eines Prozesses zu gelangen, hilft es oft den Ausgang bzw. das erwartete Ergebnis eines Prozesses möglichst exakt zu beschreiben. In der Folge werden die wichtigsten Verarbeitungsschritte/Stationen bis zum Prozesseingang definiert und in der Folge verfeinert.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsches Institut für Normung e. V.: DIN IEC 60050-351: Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch – Teil 351-21-43: Leittechnik (IEC 60050-351:2006)
  2. Deutsches Institut für Normung e. V.: DIN IEC 60050-351: Internationales Elektrotechnisches Wörterbuch – Teil 351-21-44: Leittechnik (IEC 60050-351:2006)