Pulmonal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pulmonal (lat., sinngemäß die Lunge betreffend) ist ein medizinischer Fachbegriff und bezeichnet in der Regel den Aufnahmeweg von Medikamenten, aber auch Schadstoffen und Chemikalien. Pulmonal kann aber auch ein bisher noch nicht näher bestimmter, die Lunge betreffender, Grund sein, die Behandlung eines Patienten zu modifizieren (z. B. neu auftretendes Lungenödem oder eine Lungenembolie).

In der Medizin trifft man diesen Begriff im Zusammenhang mit gewissen Krankheiten an.

Nicht wenige – oft giftige – Chemikalien wirken jedoch auch pulmonal bzw. werden durch die Atmung über die Lunge aufgenommen. Dies sind insbesondere Gase (z. B. Schwefelwasserstoff), aber auch Dämpfe von Flüssigkeiten.

In der Linguistik findet der Begriff Verwendung bei pulmonal egressiven Konsonanten.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Peroral (Aufnahme durch den Mund)
  • Perkutan (Aufnahme durch die Haut)
  • CPR (Abkürzung von engl. cardio-pulmonal resuscitation, kardiopulmonale Reanimation; Herz-Lungen-Wiederbelebung)
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!