Purmerland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht von Purmerland

Purmerland ist der Name eines nordholländischen Ortes und ein Teil der vormaligen hogen of vrijen Heerlijkheid von Purmerend en Purmerland sowie der Hauptort dessen nachfolgenden hogen of vrijen Heerlijkheid Purmerland en Ilpendam.[1] Heutzutage befindet sich Purmerland in der Großgemeinde Landsmeer.

Chronik[Bearbeiten]

Willem Eggert, 1. Vrijheer von Purmerend und Purmerland (zwischen 1410 und 1417)
Frans Banning Cocq, Heer von Purmerland und Ilpendam (zwischen 1636 und 1655), in Rembrandt van Rijns Gemälde Die Nachtwache

Die erste Erwähnung Purmerlands geschah im 12. Jahrhundert. Im Jahre 1410 erhob Graf Wilhelm VI. von Holland-Straubing für seinen vertrauten Ratsmann, Statthalter und Finanzier Willem Eggert Purmerland (samt dem ihm zugegliederten Ilpendam)[2] mit Purmerend zur vrijen en hogen heerlijkheid Purmerend en Purmerland.[3] Er und seine Nachfolger führten den Titel Heer oder Vrijheer van Purmerend en Purmerland resp. Purmerland en Ilpendam. Die Herrlichkeit kam über die Burggrafen von Montfoort (1439–1481) an das Haus Egmond (1483). Zwischen 1487 und 1603 machten Teile der Herrlichkeit das Gebiet der neugegründeten Grafschaft Egmond aus.[4] Lamoral von Egmond, der von Johann Wolfgang von Goethe literarisch in seinem Werk Egmont verarbeitete Widerstandskämpfer war zwischen den Jahren 1540 und 1568 Herrschaftsinhaber. Nach dem Hochverrat der Egmonds an die spanischen Habsburger wurde deren gesamter Besitz konfisziert. Im Jahre 1582 wurde die Herrlichkeit zergliedert; Purmerend und die Ortschaft Neck wurden aus dem Rechtsverband der Purmerherrlichkeit ausgegliedert und sind an die holländische Grafschaft zurückgekommen. Purmerland und Ilpendam blieben bis in das Jahr 1610 unter der Verwaltung der Grafelijkheids Rekenkamer van de Domeinen, die gemeinsam mit der Vroedschap die Bürgermeister und Schepen ernannte. Zwischen den Jahren 1610 und 1618 stand die Herrlichkeit Purmerland und Ilpendam unter der Verwaltung der beiden Städte Edam und Monnickendam.

Im Jahr 1618 wurde ein Teil des konfiszierten Besitzes aus den Händen der Konkursmasseverwaltern der Grafen von Egmond verkauft; so wurde die neue Hohe Herrlichkeit Purmerland en Ilpendam an den Amsterdamer Patrizier Volkert Overlander verkauft. Overlander gründete mit dem unweit von Ilpendam gelegenen Bau des Schlosses Ilpenstein im Jahr 1622 ein neues Herrlichkeitszentrum. In weiterer Folge die Herrlichkeit durch Vererbung in den Besitz von Frans Banning Cocq, einem bedeutenden Amsterdamer Regenten, welcher sich als die zentrale Person in Rembrandts Gemälde Die Nachtwache zeigt. Ab dem Jahr 1678 gehörte Purmerland-Ilpendam der Amsterdamer Familie De Graeff, welche im Verlauf des Goldenen Zeitalters eine wichtige kulturpolitische Rolle in Holland innehatte.

Im Verlauf des Goldenen Zeitalters entwickelte sich die Landschaft der sogenannten Purmer zu einem Erholungsgebiet der reichen Patrizier und Händler Amsterdams. Viele der heutigen Landstriche wurden im 17. Jahrhundert erst durch Bodenentwässerungen erzielt. Der so geschaffene Boden bietet einer großangelegten Ackerkultur Raum. Heutzutage ist Purmerland hauptsächlich von Städtern aus dem Nahen Amsterdam bewohnt, die ehemaligen kleineren Landhäuser mussten größeren Bauten weichen. Zur Mitte des 18. Jahrhunderts zählte die Herrlichkeit Purmerland-Ilpendam 1783 Morgen Land.[5]

Bei der Ausrufung der Batavischen Republik im Jahre 1795 hatten die (Vrij)heeren van Purmerland en Ilpendam aus dem Geschlecht De Graeff weitgehend ihre hohen Rechte eingebüßt. Purmerland ist bis in das Jahr 1813 Sitz einer selbstständigen Rechtsbank, eines Vogtes, eines Schouts und zwei Gefängnissen, einem zivilen und einem kriminellen, geblieben.[6] Nach der Gründung des Vereinigten Königreiches der Niederlande wurden die Herrlichen Rechte zum Teil wiederhergestellt. Im Jahre 1840 zählte Purmerland 271 Einwohner welche auf 43 Häuser verteilt waren.[7] Im Jahre 1870 wurde Zuid-Polsbroek an Dirk de Jongh verkauft. Dieser hatte die deutlich verschmälerten Herrschaftsrechte bis in das Jahr 1914 (?) inne. Purmerland war bis in das Jahr 1991 der selbstständige Gemeinde Ilpendam zugehörig, um dann zu gleichen Teilen den Gemeinden Waterland und Landsmeer zugeführt zu wurden. Bei der Gemeindezählung im Jahre 2009 wies die Gemeinde eine Einwohnerzahl von 401 sowie 200 Häuser auf.

Liste der Herren der Hohen Herrlichkeit Purmerend und Purmerland[Bearbeiten]

Haus Eggert[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1410–1417 Willem Eggert
1417–1420 Jan Eggert

Haus Van Zijl[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1420–1421 Gerrit van Zijl

Haus Wittelsbach[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1421–1428 Jan, Bastard von Bayern

Haus Van Zijl[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1428–1439 Gerrit van Zijl

Haus Van Montfoort[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1439–1448 Johan II. van Montfoort
1448–1459 Hendrik IV. van Montfoort
1459–1481 Johan III. van Montfoort

Haus Van Volckesteijn[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1481–1483 Vijt Heer van Volckesteijn

Haus Egmond[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1483–1516 Johann III. von Egmond
1516–1528 Johann IV. von Egmond
1528–1541 Karl I. von Egmond
1541–1568 Lamoral von Egmond
1568–1582 Philip von Egmond

Staaten von Holland und West-Friesland[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1582–1610 Grafelijkheids Rekenkamer van de Domeinen

Liste der Herren der Hohen Herrlichkeit Purmerland und Ilpendam[Bearbeiten]

Städte Edam und Monnickendam[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1610–1618

Familie Overlander (van Purmerland)-Hooft-Banning Cocq[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1618–1630 Volkert Overlander
1630–1636 Geertruid Hooft
1636–1655 Frans Banning Cocq
1655–1678 Maria Overlander van Purmerland

Haus De Graeff[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1678–1691 Catharina Hooft
1678–1690 Jacob de Graeff
1690–1707 Pieter de Graeff
1707–1719 Cornelis de Graeff
1719–1721 Gerrit de Graeff
1721 Agneta de Graeff
1721–1752 Gerrit de Graeff
1752–1766 Elisabeth Lestevenon
1766–1811 Gerrit II de Graeff
1811–1814 Gerrit III de Graeff
1814–1870 Gerrit IV de Graeff

Familie De Jongh[Bearbeiten]

Regierungszeit Name
1870–1914 (?) Dirk de Jongh

Literatur[Bearbeiten]

  • Moelker, H.P., De heerlijkheid Purmerland en Ilpendam, 1978 Purmerend
  • C. J. Gonnet Inventaris van het Archief van Purmerend, 1914
  • Bruijn, J.H. De, E.A. De bewoners van het Kasteel Ilpenstein en hun nakomelingen, 1827-1957. Ilpendam 1958

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Graafschap Holland
  2. Oudheidkundige Vereniging Ilpendam, aus Van der Aa´s Aardrijkskundig woordenboek (1836-1851)
  3. Willem Eggert im Nieuw Nederlandsch biografisch woordenboek. Deel 6
  4. DBNL. Ilpendam, Purmerland en Den Ilp.
  5. Hoge of vrije Heerlijkheid Purmerland en Ilpendam in Heren van Holland
  6. Oudheidkundige Vereniging 'Purmerland, Heden en Verleden', aus Van der Aa´s Aardrijkskundig woordenboek (1836-1851)
  7. Geschichte und heutiger Überblick Purmerlands