Ræstdsinad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ræstdsinad
Рæстдзинад
Die Erstausgabe aus dem Jahr 1923
Sprache Ossetisch
Erstausgabe 14. März 1923
Verkaufte Auflage ca. 8.700 Exemplare

Ræstdsinad (ossetisch Рæстдзинад) ist eine ossetischsprachige Tageszeitung. Sie wurde erstmals 1923 herausgegeben und erscheint fünf mal die Woche, Montags bis Freitags. Die Redaktion befindet sich in Wladikawkas, der Hauptstadt von Nordossetien-Alanien. Die aktuelle Auflage beträgt etwa 8.700 Exemplare, in den 1970er-Jahren lag sie bei zirka 17.500.[1]

Die Erstausgabe der Ræstdsinad erschien am 14. März 1923[2], einige Zeit nach Gründung der Sowjetunion. Damaliger Chefredakteur war Zomach Gadijew. Die Zeitung ist heute neben der in Südossetien erscheinenden Hursærin eine der wichtigsten ossetischsprachigen Publikationen. 2013 feierte Ræstdsinad ihr 90-jähriges Bestehen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ræstdsinad in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie
  2. ironau.ru/gazet.html: Газет «Рæстдзинад» мыхуырæй цæуын райдыдта 1923 азы 14 мартъийы.
  3. alanitv.ru: Газета "Растдзинад" празднует 90-летний юбилей