Raheel Sharif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raheel Sharif (* 16. Juni 1956 in Quetta) ist ein pakistanischer General und amtierender Armeechef des Landes.

Familie[Bearbeiten]

Sharif, der nicht verwandt ist mit dem pakistanischen Premierminister Nawaz Sharif, entstammt einer in Pakistan bekannten Familie mit militärischem Hintergrund. Sein Vater, Muhammad Sharif, war Major der pakistanischen Armee. Sein Bruder Shabbir Sharif fiel 1971 im Krieg gegen Indien und wurde posthum mit der höchsten militärischen Auszeichnungen des Landes geehrt.[1]

Raheel Sharif ist verheiratet und hat drei Kinder.

Militär[Bearbeiten]

Sharif war zuletzt federführend verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung der pakistanischen Soldaten. Er setzte dabei eine, von Ashfaq Parvez Kayani durchgesetzte, Prioritätenverschiebung durch. Die Armee sollte nicht mehr nur für einen Konflikt mit Indien bereit sein, sondern auch in die Lage versetzt werden gegen den einheimischen Terrorismus effektiv vorzugehen.[2]

Berufung zum Armeechef[Bearbeiten]

Am 27. November 2013 wurde Sharif zum neuen Armeechef des Landes ernannt. Premierminister Nawaz Sharif überging bei dieser Wahl zwei ranghöhere Generäle. Auch Amtsvorgänger Kayani hatte einen anderen General empfohlen. Hintergrund dürfte sein, dass Raheel Sharif als unpolitisch gilt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Behind the Politics: Pakistans Armeechef und der Weg zur Demokratie

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New Pakistan Army Chief Lt. Gen. Raheel Sharif, brother of 1971 war hero. Zeenews. Abgerufen am 2. Dezember 2013.
  2. Raheel Sharif, Pakistans 'strategic' army head. BBC. Abgerufen am 2. Dezember 2013.
  3. Pakistan’s Sharif Picks General Seen as Apolitical to Run Army. Bloomberg. Abgerufen am 2. Dezember 2013.