Ramesseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Ramesseum
Luftbildaufnahme des Ramesseum

Das Ramesseum ist ein von Ramses II. in Theben-West erbauter Tempel. Es zählt mit den anderen Tempeln, die dort standen, zu den Millionenjahrhäusern.

Im Ramesseum fand der Totenkult für Ramses II. sowie der Kult für die thebanische Göttertriade, bestehend aus Amun, Mut und Chons, statt. Mit einer hohen Mauer umgeben wirkte das Ramesseum wie eine Festung. Ein Kanal verband alle Grabanlagen miteinander. Auf den Außen- und Innenwänden ließ Ramses II. unter anderem seine große Schlacht bei Kadesch darstellen. Der Zwischenraum von Mauer und Tempel war mit Magazinen und Werkstätten belegt. Die Grundfläche der Magazine betrug 8.300 m². Zum Ramesseum gehörten auch ein Mammisi (Geburtshaus), eine Hafenanlage und ein heiliger See. In der Anlage liegt eine beschädigte Statue eines Pharaos, welche wahrscheinlich einer der schwersten je geschaffenen und transportierten Monolithen ist.

Torso der schweren Statue

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ramesseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Ramesseum – Reiseführer

25.72777777777832.610555555556Koordinaten: 25° 43′ 40″ N, 32° 36′ 38″ O