Raseiniai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raseiniai
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Kaunas
Koordinaten: 55° 23′ N, 23° 7′ O55.38055555555623.11944444444480Koordinaten: 55° 23′ N, 23° 7′ O
Höhe: 80 m
Gemeindefläche: 1.573 km²
 
Einwohner (Ort): 11.993 (2010)
Einw. (Gemeinde): 42.363
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 428
Postleitzahl: 60150
 
Status: Rajongemeinde
Gliederung: 1 Stadtamt (Kernstadt),
1 weiteres Stadtamt
10 weitere Amtsbezirke
 
Bürgermeister: Algimantas Mielinis
(Tvarka ir teisingumas)
Webpräsenz:
Raseiniai (Litauen)
Raseiniai
Raseiniai

Raseiniai anhören?/i (deutsch Raseinen; früher Rossienie/ Rossieny[1]) ist eine Stadt und Verwaltungssitz der gleichnamigen Rajongemeinde in Litauen nahe der Autobahn Kaunas - Klaipėda gelegen. In der Gemeinde bildet es einen eigenen städtischen Amtsbezirk (miesto seniūnija).

Stadt[Bearbeiten]

Die Kirche Mariahimmelfahrt des einstigen Klosters

Die erste bekannte Erwähnung von Raseiniai stammt aus dem Jahr 1253. Hier befindet sich ein einstiges Dominikanerkloster.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe Liste der Städte in Litauen sowie Gefechtskalender Deutscher Divisionen im Ersten Weltkrieg