Ratafia (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ratafia bezeichnet in der Champagne und im Burgund eine Mischung aus Traubenmost und Weinbrand, meistens als Aperitif genossen,[1] vergleichbar dem Pineau des Charentes. Diese Ratafias werden zum Teil fälschlich als Aperitife auf Weinbasis bezeichnet, was jedoch nicht zutreffend ist, weil keine Fermentation der Trauben erfolgt. Hier ist der Vorgang zum Pineau des Charentes oder Floc de Gascogne vergleichbar. Der Ratafia aus der Champagne wird hergestellt aus Traubenmost der Appellationen «Champagne» oder «Coteaux champenois» und einem neutralen Alkohol. Nur bei den hochwertigsten wird fine oder Marc de Champagne verwendet. Im Burgund wird der Ratafia mit Marc de Bourgogne und Most gleichen Ursprungs gefertigt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John McCabe: Ratafia (de Champagne), abgerufen am 21. April 2012