Regionalgeographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Regionale Geographie und Regionalgeographie überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Axolotl Nr.733 (Diskussion) 11:11, 13. Sep. 2014 (CEST)

Die Regionalgeographie ist neben der Allgemeinen Geographie der zweite Teil im System der Geographie.

Ausrichtung[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu Allgemeinen Geographie und ihren Teildisziplinen (z. B. Wirtschaftsgeographie, Geomorphologie), welche sich mit einzelnen Geofaktoren in weltweiter Hinsicht beschäftigen (nomothetisch), liegt der Fokus in der Regionalgeographie auf der Interaktion aller Geofaktoren in bestimmten Raumtypen (Landschaftskunde) oder Raumindividuen (Länderkunde). Sie arbeitet daher typologisch oder idiographisch.

Literatur[Bearbeiten]