Reif Larsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reif Larsen (* 1980) ist ein US-amerikanischer Autor.

Leben[Bearbeiten]

Larsen studierte Creative Writing an der Columbia University, wo er heute unterrichtet. Noch als Student schrieb er seinen ersten Roman „Die Karte meiner Träume“ (Originaltitel: The Selected Works of T.S. Spivet), der 2009 – nach Verlagsangaben – in 30 Ländern erschien. Das Buch handelt von einem zwölfjährigen Kartographen aus Montana, die Handlung wird durch umfangreiche Illustrationen, Karten und Diagramme angereichert. In den USA kämpften zahlreiche Verlage um die Rechte am Buch,[1] das ihnen einen Vorschuss von 900.000 Dollar wert war. Larsen drehte auch Dokumentarfilme. Der Autor lebt in Brooklyn, New York.

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Evgenia Peretz: Reif Larsen’s Map Quest. A new novel offers up a literary hero for the ages, 12-year-old map-maker T. S. Spivet. In: Vanity Fair. Condé Nast Digital, Mai 2009 (englisch, http://www.vanityfair.com/culture/features/2009/05/reif-larsen200905?printable=true, abgerufen am 26. April 2011).