Reim (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reim steht für:

  • Reim, sprachliches Phänomen, das auf dem Gleichklang von Silben beruht


Reim ist der Familienname folgender Personen:

  • Dagmar Reim (* 1951), deutsche Journalistin und Rundfunkintendantin
  • Edmund Reim (1859–1928), österreichischer Komponist und Dirigent
  • Hartmann Reim (* 1942), deutscher Archäologe und Konservator
  • Manfred Reim (* 1944), deutscher Politiker und Lehrer
  • Martin Reim (* 1971), estnischer Fußballspieler
  • Matthias Reim (* 1957), deutscher Schlagersänger
  • Regina Reim (* 1965), deutsche Malerin und Tiefdruckerin
  • Vinzenz Reim (1796–1858), österreichischer Architekt, Vedutenzeichner und -stecher


Siehe auch:

 Wiktionary: Reim – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.