Richard Greenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Greenberg (* 22. Februar 1958) ist ein US-amerikanischer Dramatiker.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Schulzeit an der East Meadow High School in East Meadow, New York, studierte Greenberg an der Princeton University, wo er mit magna cum laude graduierte. Greenberg schrieb als Dramatiker über 25 Theaterstücke.

Greenberg lebt in New York City.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1984: The Bloodletters
  • 1985: Life Under Water
  • 1986: Vanishing Act
  • 1987: The Author's Voice
  • 1987: The Hunger Artist
  • 1987: The Maderati
  • 1988: Eastern Standard
  • 1988: Neptune's Hips
  • 1990: The American Plan
  • 1991: The Extra Man
  • 1992: Jenny Keeps Talking
  • 1992: Pal Joey
  • 1997: Night And Her Stars
  • 1998: Three Days of Rain
  • 1998: Hurrah at Last
  • 2000: The Dazzle
  • 2000: Everett Beekin
  • 2002: Take Me Out
  • 2003: The Dance of Death
  • 2003: The Violet Hour
  • 2005: A Naked Girl on the Appian Way
  • 2006: Bal Masque
  • 2006: The Well-Appointed Room
  • 2006: The House in Town
  • 2008: The Injured Party
  • 2009: The American Plan
  • 2009: Our Mother's Brief Affair

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New York Daily:Baseball play is hit and miss