Richard Hering (Komponist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Hering (* 26. Juni 1856 in Budissin (heute Bautzen); † 20. Juni 1943 in Baden-Baden) war ein deutscher Musikkritiker, Komponist, Jurist und Redakteur.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der Volkshochschule und des Gymnasiums in Bautzen (1867–1878) studierte er auf Wunsch der Eltern von 1878 bis 1883 zunächst Rechtswissenschaften in Leipzig, danach studierte er zwei Jahre am dortigen Konservatorium. Er arbeitete dann als Rechtsanwalt in Dresden und Musikkritiker für verschiedene Zeitungen. Von 1919 bis 1921 war er Mitglied des Polizeipräsidiums in Dresden, Mitte der 1920er Jahre übersiedelte er in die Schweiz, kehrte 1933 jedoch nach Deutschland zurück.

Als Komponist schuf er im Wesentlichen Lieder.

Sein Vater war der Komponist Carl Eduard Hering, sein Onkel der Mediziner Constantin Hering.

Quellen[Bearbeiten]