Rifugio Monte Bianco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p2

Rifugio Monte Bianco
CAI-Hütte Kategorie A

BW p1

Gebirgsgruppe Grajische Alpen
Geographische Lage 45° 48′ 2″ N, 6° 55′ 51″ O45.8005555555566.93083333333331700Koordinaten: 45° 48′ 2″ N, 6° 55′ 51″ O
Höhenlage 1700 m s.l.m.
Rifugio Monte Bianco (Italien)
Rifugio Monte Bianco
Besitzer CAI Sektion UGET Turin
Erbaut 1952
Hüttentyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Anfang Dezember bis Ende März; von Mitte Juni bis Mitte September
Beherbergung 71 Betten, 0 Lager
Weblink www.rifugiomontebianco.com

Das Rifugio Monte Bianco (auch Rifugio Monte Bianco CAI-UGET) ist eine Schutzhütte im Aostatal in den Grajischen Alpen. Sie liegt in einer Höhe von 1700 m im Seitental Val Veny innerhalb der Gemeinde Courmayeur auf dem La Fodze genannten Gelände. Die Hütte wird von Anfang Dezember bis Ende März sowie von Mitte Juni bis Mitte September bewirtschaftet und bietet in dieser Zeit 71 Bergsteigern Schlafplätze.

Anstieg[Bearbeiten]

Die Schutzhütte kann per Automobil erreicht werden. Alternativ kann man das Rifugio Monte Bianco binnen 30 Minuten vom Parkplatz Bivio Plan Ponquet erreichen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Schutzhütte wurde im Jahr 1952 errichtet. Die letzte Renovierung des Gebäudes erfolgte im Jahr 2003.

Tourenmöglichkeiten[Bearbeiten]

Übergänge[Bearbeiten]

Gipfeltouren[Bearbeiten]

Folgende Gipfel oder Pässe können von der Hütte erreicht werden:

  • Monte Chétif – (2343 m)
  • Col Chécrouit – (1956 m)
  • Pré de Pascal – (1912 m)

Weblinks[Bearbeiten]