Ringlemere Gold Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ringlemere Cup Detail
Ringlemere Cup Gesamtansicht

Der Ringlemere Gold Cup ist ein bronzezeitlicher Becher, der 2001 im Ringlemere Barrow in der Nähe von Sandwich in der englischen Grafschaft Kent gefunden wurde. Die Form hat Parallelen in der Aunjetitzer Kultur und in der Emilia Romagna (Montecchio Emilia). Sie ähnelt am meisten dem acht Zentimeter hohen, 1837 in Cornwall gefundenen Rillatonbecher.

Der von einer Pflugschar stark beschädigte Becher war 14 cm hoch und horizontal gerippt. Der Becher gleicht der spätjungsteinzeitlichen (etwa 2300 v. Chr.) Keramik mit Schnurdekor. Nur sechs ähnliche Becher, die alle aus dem Zeitraum zwischen 1700 und 1500 v. Chr. stammen, wurden in Europa bisher gefunden. Die anderen Beispiele stammen aus Deutschland (2), aus der Schweiz (2), aus der Bretagne (1) und ein Becher unbekannter Herkunft.

Eine archäologische Grabung sollte mehr über die Fundstelle in Erfahrung bringen. Es zeigte sich, dass der Becher aus einem massiven runden Grabhügel stammt, der von einem Graben umgeben war. Die Untersuchung ergab ferner, dass der Becher aus einem einzigen Goldbarren gehämmert war und ursprünglich einen Spitzboden hatte.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ringlemere Cup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.2647181.286509Koordinaten: 51° 15′ 53″ N, 1° 17′ 11″ O