Rudi Studer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudi Studer.

Rudi Studer (* 1951 in Stuttgart) ist Professor am Karlsruher Institut für Technologie (an den Instituten AIFB und KSRI), ehemaliger Präsident der Semantic Web Science Association und Fellow von STI International. Des Weiteren ist er Sprecher des Vorstands des FZI Forschungszentrum Informatik und Direktor im Forschungsbereich Information Process Engineering des FZI.

Zu seinem Forschungsgebiet zählt vor allem das Semantic Web. Durch zahlreiche Vorträge und Publikationen zu diesem Gebiet erlangte er einen hohen internationalen Bekanntheitsgrad. Die von Rudi Studer geleiteten Gruppen zählen zu den weltweit führenden Institutionen in den Gebieten Semantic Web, Ontologiemanagement, Wissensmanagement, Semantic Web Services und Semantic Grid. Die von ihm geleitete Forschungsgruppe Wissensmanagement trug beispielsweise maßgeblich zur Entwicklung von Semantic Mediawiki bei.

Schriften[Bearbeiten]

  • Steffen Staab, Rudi Studer (Hg.), Handbook on Ontologies, Springer Verlag, Heidelberg. 2004, vollständig überarbeitete 2. Auflage 2009
  • John Davies, Rudi Studer, Paul Warren (Hg.), Semantic Web Technologies - trends and research in ontology-based systems, John Wiley & Sons. 2006.
  • Rudi Studer, Stephan Grimm, Andreas Abecker (Hg.), Semantic web services: concepts, technologies, and applications, Springer Verlag, Heidelberg. 2007.
  • Mark A. Musen, Bernd Neumann, Rudi Studer, Intelligent Information Processing, Kluwer Academic Publishers, Boston/Dordrecht/London. 2002.

Weblinks[Bearbeiten]