Russel-Brandkraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Russel-Brandkraut
Russels Brandkraut.jpg

Russel-Brandkraut (Phlomis russeliana)

Systematik
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Unterfamilie: Lamioideae
Gattung: Brandkräuter (Phlomis)
Art: Russel-Brandkraut
Wissenschaftlicher Name
Phlomis russeliana
(Sims) Benth.
Blütenquirl (Draufsicht).

Das Russel-Brandkraut (Phlomis russeliana) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Brandkräuter (Phlomis) in der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Das Russel-Brandkraut ist eine ausdauernde krautige Pflanze mit einem Rhizom, die Wuchshöhen von 40 bis 100 Zentimeter erreicht. Die Spreite der unteren Laubblätter ist eiförmig, am Grund herzförmig.

Die Blüten stehen in meist zwei bis drei, selten bis fünf Scheinquirlen. Die Brakteolen sind pfriemenförmig und 1 bis 2 Millimeter breit. Die Blüte ist zygomorph.

Die Blütezeit reicht von Juni und Juli.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das Russel-Brandkraut kommt in Nord-Anatolien in Nadel- und Laubwäldern, auf Kahlschlägen und in Haselnuss-Gebüschen in Höhenlagen von 300 bis 1700 Meter vor.

Nutzung[Bearbeiten]

Das Russel-Brandkraut wird zerstreut als Zierpflanze in Staudenbeeten und Rabatten genutzt.

Belege[Bearbeiten]

  • Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Russel-Brandkraut – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien