Sächsischer Blasmusikverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sächsische Blasmusikverband e.V. wurde 1990 in Leipzig gegründet. Dieser vertritt gemeinsam mit seiner Jugendorganisation, der Bläserjugend Sachsen e.V., ungefähr 10.000 Mitglieder in Mitgliedsvereinen, Blasorchestern und anderen Ensembles. Kooperationsvereinbarungen bestehen zum Landesfeuerwehrverband und dem Sächsischen Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V.

Der Präsident ist Thomas Firmenich, Landesmusikdirektor ist Jörg Küttner und Vorsitzender der Bläserjugend ist Norman Grüneberg. Die Geschäftsstelle befindet sich in Frankenberg/Sa.

Der Sächsische Blasmusikverband e.V. hat annähernd 60 Mitgliedsvereine, die im Einzelnen auf der Internetseite des Verbandes genannt sind.

Projekte[Bearbeiten]

  • LJBO – Landesjugendblasorchester Sachsen (seit 1996)
  • Sächsisches Kinder- und Nachwuchsorchestertreffen (seit 2005)
  • Sächsisches Landesprobenlager für Bläser- und Schlagzeuger (seit 1995)
  • Brass Band Sachsen (seit 2011)[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. blasmusik-sachsen.de Abgerufen am 4. Juni 2012