SHIFZ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

SHIFZ ist die abgekürzte Selbstbezeichnung der österreichischen Künstlervereinigung Syntharturalistische Kunstvereinigung. Sie wurde 1996 gegründet und thematisiert hauptsächlich das Verhältnis von Mensch und Maschine. Als Stilmittel wird hierbei versucht, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse künstlerisch umzusetzen, wobei besonderes Augenmerk auf die elektronischen Medien gelegt wird.

Öffentlich in Erscheinung tritt SHIFZ vor allem durch die jährliche Ausrichtung der Veranstaltung ROBÖXOTICA in Wien, die vor allem dem künstlerischen Austausch der beteiligten Personen dient. SHIFZ kooperiert hier unter anderem mit der Kunst- und Theoriegruppe monochrom.

Das mit der Veranstaltung verbundene Festival für Cocktailrobotik hat sich die Entwicklung Cocktail mixender Roboter zum Ziel gesetzt. Es findet auch außerhalb der Künstlerszene Beachtung und konnte sich dank fruchtbarer Partnerschaften als internationales Forum zum Thema etablieren. Die Vorgabe 'Cocktails mixende Roboter' ist ein ironisch gebrochenes Statement. Die Veranstaltung setzt sich auf philosophischem Niveau mit Technologie-Hypes, Wissenschaftsgläubigkeit, Techniksoziologie und der historischen Veränderung von Technikpräsentation- und vermarktung auseinander. Internationale Gäste aus Technik, Wissenschaft und Kunst bestreiten das Symposium, für das vor allem die Gruppe monochrom und das Büro für Philosophie der Universität Wien das Kuratorium übernommen haben.

Der bei diesem Festival verliehene "Annual Cocktail Robot Award" prämiert die optimale Erfüllung von 5 gestellten Aufgaben:

  • serving cocktails (Servieren von Cocktails)
  • mixing cocktails (Mischen),
  • bartending conversation (Führen von Bargesprächen)
  • lighting cigars/cigarettes (Anzünden von Zigaretten und Zigarren)
  • other achievements in the sector of cocktail culture (andere Verdienste in der Cocktail-Kultur).

Bei den RoboGames 2006 gibt es eine eigene Kategorie für Cocktail-Roboter: ArtBot - Bartending.

Weblinks[Bearbeiten]