Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala (kurz SSHS) wurde Anfang der 1970er Jahre von Herbert Saffir und Bob Simpson, einem früheren Direktor des US-amerikanischen National Hurricane Center anhand von Studien über die Auswirkungen von Hurrikanen, speziell des Hurrikans Camille, entwickelt und ab 1972 vom National Hurricane Center offiziell eingeführt.

Die Skala verwendet die Windgeschwindigkeit zur Einordnung der Stürme. Die Einteilung in fünf Kategorien, mit 1 beginnend, wurde nach der Höhe der vom Sturm erzeugten Meereswellen und dem Luftdruck im Zentrum (Auge) des Hurrikans vorgenommen.

Die Skala wurde zuerst und in erster Linie für die Seefahrt entwickelt, weshalb die exakten Bereichsgrenzen in Knoten definiert sind. Die Grenze zwischen tropischem Tief und tropischem Sturm (34 Knoten) entspricht der Grenze zwischen Windstärke 7 und 8 nach Beaufort und die Grenze zwischen tropischem Sturm und Hurrikan (64 Knoten) entspricht der Grenze zwischen Windstärke 11 und 12 nach Beaufort. Jedoch wird die Windgeschwindigkeit in den Vereinigten Staaten traditionell in Meilen pro Stunde (miles per hour) angegeben.

Version bis Ende 2011[Bearbeiten]

Die Skala hatte bis Ende 2011 folgende Einteilung:

Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala bis 2011
Stufe / Kategorie Windgeschwindigkeit Anstieg des
Wasserspiegels
Knoten mph km/h m
Tropisches Tief < 34 < 39 < 63 ≈ 0
Tropischer Sturm 34 bis 64 39 bis 73 63 bis 118 0,1 bis 1,1
Hurrikan Kategorie 1 64 bis 82 74 bis 95 119 bis 153 1,2 bis 1,6
Hurrikan Kategorie 2 83 bis 95 96 bis 110 154 bis 177 1,7 bis 2,5
Hurrikan Kategorie 3 96 bis 113 111 bis 130 178 bis 209 2,6 bis 3,8
Hurrikan Kategorie 4 114 bis 135 131 bis 155 210 bis 249 3,9 bis 5,5
Hurrikan Kategorie 5 > 136 > 156 > 250 über 5,5

Ab 2012[Bearbeiten]

Seit dem Jahr 2012 werden für die veröffentlichten Windgeschwindigkeiten die Messungen wie folgt umgerechnet:

  1. Der über eine Minute gemittelte, in ganzen Knoten (kn) gemessene Wert wird auf ganze Vielfache von 5 kn gerundet.
  2. Für öffentliche Meldungen wird die in Knoten gerundete Windgeschwindigkeit in Meilen pro Stunde (mph) bzw. km/h umgerechnet und dabei erneut gerundet (und zwar auf 5 mph bzw. 5 km/h).

Aufgrund dieser doppelten Rundung ergab sich im Bereich der 4. Hurrikankategorie folgendes Problem:

Windgeschwindigkeit, gerundet auf (5 kn) Einstufung in Kategorie nach dem Wert in Knoten Umrechnung in mph Rundung auf 5 mph Einstufung in Kategorie nach dem Wert in Meilen pro Stunde
105 Kat 3 120,8 120 Kat 3
110 Kat 3 126,6 125 Kat 3
115 Kat 4 132,4 130 Kat 3
120 Kat 4 138,1 140 Kat 4

Bei der Umwandlung von Knoten in Meilen pro Stunde kommt es also für 115 kn zu einer Änderung der Kategorienzuordnung. Ein ähnliches Problem ergibt sich bei der Umrechnung von 135 kn in km/h:

Windgeschwindigkeit, gerundet auf (5 kn) Einstufung in Kategorie nach dem Wert in Knoten Umrechnung in km/h Rundung auf 5 km/h Einstufung in Kategorie nach dem Wert in km/h
135 Kat 4 250,0 250 Kat 5

Um diese Problem zu lösen, wurden untere und obere Grenze von Kategorie 4 für alle Maßeinheiten (kn, mph und km/h) angepasst (Änderung um 1 kn). Außerdem wurden entsprechende Änderungen der Obergrenze von Kategorie 3 sowie der Untergrenze von Kategorie 5 vorgenommen.[1] Damit taucht das Problem nicht mehr auf:

Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala ab 2012
Stufe / Kategorie Windgeschwindigkeit Anstieg des
Wasserspiegels
Knoten mph km/h m
Tropisches Tief < 34 < 39 < 63 ≈ 0
Tropischer Sturm 34 bis 64 39 bis 73 63 bis 118 0,1 bis 1,1
Hurrikan Kategorie 1 64 bis 82 74 bis 95 119 bis 153 1,2 bis 1,6
Hurrikan Kategorie 2 83 bis 95 96 bis 110 154 bis 177 1,7 bis 2,5
Hurrikan Kategorie 3 96 bis 112 111 bis 129 178 bis 208 2,6 bis 3,8
Hurrikan Kategorie 4 113 bis 136 130 bis 156 209 bis 251 3,9 bis 5,5
Hurrikan Kategorie 5 > 137 > 157 > 252 > 5,5

Quellen[Bearbeiten]

  1. Information des National Weather Service Headquarters

Weblinks[Bearbeiten]