Safmarine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Safmarine Container Lines N.V.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1946
Sitz Antwerpen
Leitung Ivan Heesom-Green
Mitarbeiter 1200 (in 130 Ländern)
Branche Containerschiffsreederei
Website www.safmarine.com

Safmarine (Safmarine Container Lines N.V.) ist eine international tätige Containerschiffreederei mit Hauptsitz in Antwerpen, Belgien.

Gründung (1946)[Bearbeiten]

Safmarine wurde 1946 von US-amerikanischen Schiffsbesitzern und südafrikanischen Industriellen gegründet und die eingesetzten Stückgutschiffe verfügten neben den Trockenladeräumen auch über Kühlladeräume.

Umstellung auf Container und Porthole-Kühlcontainer (1977)[Bearbeiten]

Die SA Waterberg auf der Elbe

1977 begann der Containerverkehr zwischen Europa und Südafrika (SAECS South-Africa-Europe-Container- Service) mit sieben Schiffen. Sie hatten eine Tragfähigkeit um 50.000 tdw, Anschlüsse für rund 900 Kühlcontainer (PR-TEU) und liefen 23 Knoten. Neben Safmarine mit den seinerzeit an Kühlkapazität größten Kühlcontainerschiffen SA Helderberg, SA Sederberg, SA Winterberg und SA Waterberg war auch die Deutsche Afrika-Linien mit der Transvaal an diesem Dienst beteiligt. Alle diese Schiffe waren für Porthole-Container eingerichtet, da die Zuverlässigkeit der Integralcontainer noch nicht den Ansprüchen dieses Dienstes entsprach.

Übernahme durch A. P. Møller-Mærsk (1999)[Bearbeiten]

Die Transvaal in Hamburg

1996 übernahm Safmarine das belgische Unternehmen CMBT. Seitdem ist der Hauptsitz des Unternehmens auch in Antwerpen. Im Jahr 1999 wurde Safmarine von der dänischen Unternehmensgruppe A. P. Møller-Mærsk (Mærsk Line) übernommen.Heute gilt die Reederei als Spezialist für den Nord-Süd-Handel und für Afrika. Weltweit beschäftigt Safmarine über 1200 Mitarbeiter in über 130 Ländern.

Weblinks[Bearbeiten]