Saint-Pierre-du-Lorouër

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Pierre-du-Lorouër
Saint-Pierre-du-Lorouër (Frankreich)
Saint-Pierre-du-Lorouër
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement La Flèche
Kanton Le Grand-Lucé
Koordinaten 47° 48′ N, 0° 31′ O47.8055555555560.5222222222222274Koordinaten: 47° 48′ N, 0° 31′ O
Höhe 58–147 m
Fläche 16,55 km²
Einwohner 376 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km²
Postleitzahl 72150
INSEE-Code

Saint-Pierre-du-Lorouër ist eine kleine französische Gemeinde im Arrondissement Le Mans im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Kanton Le Grand-Lucé, liegt zwischen den Städten Le Mans (37 km entfernt) und Tours (52 km) und ist neun Kilometer von Le Grand-Lucé entfernt. Im Südwesten grenzt der 55 km² große Forêt de Bercé an das Gemeindegebiet.

Saint-Pierre-du-Lorouër litt stark unter der Landflucht. Hatte das Dorf 1962 noch 496 Einwohner, so waren es 1990 nur noch 301. Seitdem ist die Einwohnerzahl wieder leicht gestiegen und liegt bei 376 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011).

Die Kirche von Saint-Pierre-du-Lorouër stammt wahrscheinlich ursprünglich aus dem 11. oder 12. Jahrhundert und wurde bis ins 16. Jahrhundert baulich verändert. Bemerkenswert sind die Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert (Das Begräbnis des Renaud).

Bürgermeister ist Didier Vérité. Sein Mandat läuft von 2008 bis 2014. Er löste Philippe Papin ab, der früher für die grüne Partei Les Verts kandidierte, später aber parteilos war (divers gauche).

Weblinks[Bearbeiten]