Sairecabur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sairecabur
Blick aus Richtung Westen

Blick aus Richtung Westen

Höhe 5980 m
Lage Chile/Bolivien
Gebirge Anden
Dominanz 69,42 km → Acamarachi (Cerro Pili)
Schartenhöhe 0 mfd2
Koordinaten 22° 43′ 48″ S, 67° 52′ 48″ W-22.73-67.885980Koordinaten: 22° 43′ 48″ S, 67° 52′ 48″ W
Sairecabur (Chile)
Sairecabur
Typ Stratovulkan
Normalweg Über den Krater selbst führt auf chilenischer Seite eine Straße zu einer alten Schwefelmine, von wo aus die Besteigung beginnen kann.
Besonderheiten 360° Rundumblick vom Gipfel aus

pd3pd4

Sairecabur ist ein Stratovulkan an der Grenze zwischen Chile und Bolivien in der Atacamawüste. Der höchste Punkt ist etwa 5.980 m hoch und befindet sich am Rand der in Nord-Süd-Richtung etwa 4,5 km ausgedehnten Caldera. Der nächstgelegene Ort ist San Pedro de Atacama.

In der Caldera selbst befindet sich ein Radioteleskop (Receiver Lab Telescope (RLT)) und eine alte Schwefelmine, die beide über eine Straße erreicht werden können. Von dieser Stelle aus beginnt auch der Aufstieg zum Gipfel. Der Aufstieg geht bis zum Gipfel über große kantige Steine, bei denen leichtes Klettern erforderlich ist. Die Besonderheit besteht im Rundumblick, den man vom Gipfel aus hat. Von hier aus ist auch der Licancabur sehr gut zu sehen.

Agenturen in San Pedro de Atacama bieten geführte Touren zum Gipfel an.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]