Salim Joubran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Salim Joubran (* 1947) ist seit 2003 ein Richter am Obersten Gericht Israels. Er ist der erste arabischstämmige Richter, der auf Dauer an den Gerichtshof berufen wurde, zuvor war nur Abd-er-Rahman Zoabi als arabischstämmiger Richter dort zeitweise tätig.

Der christliche Joubran studierte an der Hebräischen Universität Jerusalem und schloss dort 1968 sein Studium ab. Zunächst praktizierte er von 1970 bis 1982 als Anwalt, wurde dann aber Richter am Magistratsgericht von Haifa. Elf Jahre später stieg er zum Richter am Distriktsgericht Haifa auf, wo er weitere zehn Jahre tätig sein sollte, bis er 2003 zunächst nur als temporär ernanntes Mitglied Richter am Obersten Gericht wurde. Im Mai 2004 wurde er auf Dauer ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]