Salmo balcanicus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salmo balcanicus
Systematik
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Protacanthopterygii
Ordnung: Lachsartige (Salmoniformes)
Familie: Lachsfische (Salmonidae)
Gattung: Salmo
Art: Salmo balcanicus
Wissenschaftlicher Name
Salmo balcanicus
(Karaman, 1927)

Salmo balcanicus ist eine Fischart aus der Familie der Lachsfische (Salmonidae), die endemisch im Nordwesten des Ohridsee an der albanisch-mazedonischen Grenze und an dessen Ausfluss vorkommt. Da die Laichgründe am Ausfluss des Sees durch ein Wehr und zwei Staubecken verbaut sind, ist die Art möglicherweise ausgestorben.

Merkmale[Bearbeiten]

Salmo balcanicus erreicht eine Länge von 40 Zentimetern, möglicherweise auch mehr. Äußerlich ist sie der Ohridforelle (Salmo letnica) und Salmo aphelios sehr ähnlich, unterscheidet sich aber von diesen Arten durch ihr blassrosa Fleisch. Kopf und Körper sind silbrig mit schwarzen Flecken. Rote Flecken sind vor allem auf dem Seitenlinienorgan vorhanden.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Art laicht von Oktober bis Januar am Ausfluss des Sees, wodurch sie von der im Januar und Februar laichenden Art Salmo letnica und der im Mai bis Juli an der Ostküste des Sees laichenden Salmo aphelios in der Fortpflanzung getrennt ist.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Salmo balcanicus auf Fishbase.org (englisch)

  • Salmo balcanicus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.1. Eingestellt von: Crivelli, A.J., 2006. Abgerufen am 17. Oktober 2013