Schatulle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schatulle (Lehnwort von lat. "scatula"; siehe auch Schachtel) ist ein kleineres, häufig kunsthandwerklich aufwendig gestaltetes Behältnis zur Aufbewahrung von mehr oder weniger wertvollen Dingen (Geld, Schmuck und Ähnliches). Eine Schatulle kann aus Holz, Leder, Stein (Schmuckstein) oder auch Metall gearbeitet sein und diente im Mittelalter häufig als Minnegabe.[1]

Im übertragenen Sinne kann Schatulle auch den (Privat-)Etat eines Regenten bezeichnen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtleben/292771_Eine-Minnegabe-fuer-die-Liebste.html