Selentschuk-Observatorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Selentschuk-Observatorium auf einer Briefmarke der UdSSR (1987)
Dom des 6-m-Teleskops des Selentschuk-Observatoriums mit 1-m-Zeiss-Teleskop rechts dahinter
Hauptspiegel des 6-m-Teleskops des Selentschuk-Observatoriums

Das Selentschuk-Observatorium (russisch Зеленчукская обсерватория, offiziell Специальная астрофизическая обсерватория РАН, „Spezielles Astrophysikalisches Observatorium der RAN“) ist eine Sternwarte etwa 30 km südlich der Staniza Selentschukskaja (Republik Karatschai-Tscherkessien, Russland) im nördlichen Kaukasus. Es beherbergt das optische BTA-6-Teleskop sowie das unmittelbar am Ortsrand von Selentschukskaja gelegene Radioteleskop RATAN 600.

BTA-6[Bearbeiten]

Das Hauptinstrument dieses Observatoriums, das Sechs-Meter-Spiegelteleskop BTA-6 (russisch Большой Телескоп Азимутальный, großes Azimutalteleskop), war zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung 1975 bis zu Beginn der 1990er Jahre das größte Fernrohr der Welt. Allerdings gab es mit dem 42 Tonnen schweren Spiegel aus Borsilikatglas einige Probleme, und so musste dieser 1978 wegen eines Risses ausgetauscht werden. Das Sechs-Meter-Teleskop des Selentschuk-Observatoriums war das erste Großfernrohr, das nicht parallaktisch (äquatorial), sondern azimutal montiert wurde. Dies brachte eine wesentliche Einsparung an Gewicht, aber die Notwendigkeit einer automatischen Bildfeld-Drehung bei Himmelsaufnahmen. Für die Nachführung (Kompensation der Erdrotation) erhielt das Instrument von Beginn an eine Computersteuerung, was auf Mount Palomar anfangs nur bedingt möglich gewesen war.

RATAN 600[Bearbeiten]

Das RATAN 600 ist ein Radioteleskop mit 600 Metern Durchmesser.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Selentschuk-Observatorium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.64682541.440447222222Koordinaten: 43° 38′ 49″ N, 41° 26′ 26″ O