Shizuishan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Großregion: Nordwestchina
Autonomes Gebiet: Ningxia
Status: bezirksfreie Stadt
Untergliederung: 2 Stadtbezirke, 1 Kreis
Einwohner: 720.000 (Ende 2003)
Fläche: 4.703 km²
Lage Shizuishans in Ningxia

Shizuishan (chinesisch 石嘴山市Pinyin Shizuishan Shì) ist eine bezirksfreie Stadt am Westufer des Gelben Flusses im Autonomen Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität in der Volksrepublik China. Shizuishans Verwaltungsgebiet nimmt den gesamten Nordzipfel des Autonomen Gebiets ein. Es grenzt im Westen, Norden und Osten an das Autonome Gebiet Innere Mongolei und im Süden an die Yinchuan, die Hauptstadt Ningxias.

Die Stadt wurde am 7. Januar 1960 gegründet und ist für ihren Bergbau (Kohle) bekannt.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Shizuishan aus zwei Stadtbezirken und einem Kreis zusammen. Das sind:

  • Stadtbezirk Dawukou (大武口区), 1.007 km², 230.000 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Huinong (惠农区), 1.088 km², 200.000 Einwohner;
  • Kreis Pingluo (平罗县), 2.608 km², 290.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇).