Sipa Press

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sipa Press
Logo
Rechtsform S.A.
Gründung 1973
Sitz Paris FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Olivier Mégean (CEO)
Mitarbeiter 91 (2010)
Bilanzsumme 11 Mio. Euro (2010)Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Bildagentur, Bildarchiv
Website www.sipa.com

Sipa Press ist eine französische Bildagentur mit Sitz in Paris und New York. Gegründet wurde sie 1973 von dem türkischen Pressefotografen Gökşin Sipahioğlu, gemeinsam mit der amerikanischen Journalistin Phyllis Springer. Die Agentur spezialisierte sich von Beginn an auf Reportagefotografie.

Sipa Press ist in Frankreich Marktführer im tagesaktuellen Fotojournalismus. Die Agentur vertreibt täglich bis zu 6.000 Fotos in über 40 Länder in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Unterhaltung und Sport.[1] Die Agentur genießt heute unter Fotojournalisten und Presseorganen hohes Ansehen.

Zur Redaktion zählen 91 fest angestellte Mitarbeiter und weltweit etwa 600 Korrespondenten (Stand 2010). Sipa Press hat Partnerschaften mit Associated Press, Rex Features in Großbritannien und La Presse in Italien gegründet. In New York gibt es die Sipa Inc. als Niederlassung, die den Vertrieb und die Produktion auf dem amerikanischen Markt managt.

Im Juli 2011 wurde Sipa Press von der dapd Nachrichtenagentur übernommen, CEO ist seit Februar 2012 Olivier Mégean.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SIPA PRESS, the foremost photo-press agency in France Über Sipa Press (en)
  2. Olivier Mégean, Directeur général de Sipa Press, A l'oeil, 16. Februar 2012