Sledda von Essex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sledda (auch Sledda Æscvvining) († um 604) war von ca. 587 bis vor 604 vermutlich König des angelsächsischen Königreichs Essex. Sledda war der Sohn Æscwines. Ob er tatsächlich König war ist ungesichert.[1]

Er war mit Ricola, einer Tochter von König Eormenric von Kent verheiratet und hatte zwei Söhne: Sæberht,[2] der nach seinem Tode sein Nachfolger wurde und Seaxa.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. E. B. Fryde et al. (Hrsg.):Handbook of British Chronology (Royal Historical Society Guides and Handbooks), Cambridge University Press, 1996, ISBN 978-0-521-56350-5, S. 9.
  2. Beda: HE 2,3
  3. Keith Fitzpatrick-Matthews: Genealogies from BL Additional MS 23,211
Vorgänger Amt Nachfolger
Æscwine König von Essex
um 587–vor 604
Sæberht