Slum Village

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slum Village
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hip Hop
Gründung 1996
Website http://www.slumvillage.com/
Aktuelle Besetzung
T3 1996-2014
Illa J 2007-2014
Young RJ 2010-2014
Ehemalige Mitglieder
J Dilla 1996-2002 († 2006)
Baatin 1996-2009 († 2009)
Elzhi 2002-2010

Slum Village ist eine Hip-Hop-Gruppe aus Detroit, Michigan. Sie wurde durch die Rapper Baatin, T3 und Produzent/Rapper J Dilla gegründet. Nachdem Dilla die Gruppe 2002 verließ, um an seinen Solo Projekten zu arbeiten, schliess sich der Rapper Elzhi, der ebenfalls aus Detroit kommt der Gruppe an. Nachdem Dilla 2006 an den Folgen seiner Lupus-erkrankung starb , wurde Baatin 2009 durch immer noch ungeklärte Ursachen tod in seiner Wohnung gefunden. Elzhi verließ die Gruppe 2010 wieder um ebenfalls mehr an seinen Solo-Projekten arbeiten zu können. Danach wurde es still um die Gruppe, die nur noch aus einer Person bestand, bis sich Produzent Young RJ und Dillas jüngerer Bruder Illa J der Gruppe anschlossen.

Geschichte[Bearbeiten]

Ihr erstes Album Fan-Tas-Tic (Vol. 1) erschien 1997 unter Counterflow Records. Ihr zweites Album "Fantastic Vol. 2" erschien im Sommer 2000 und wurde ausschließlich von J Dilla produziert. 2001 wurde nach dem Weggang von J Dilla, der sich auf seine Solokarriere konzentrieren wollte, ein neues Mitglied verpflichtet: Der Rapper Elzhi. Mitte 2002 erschien ihr zweites Album Trinity (Past, Present and Future), es war ihr erstes Album bei einem Major-Label. An den Reglern saßen Scott Storch, DJ Hi-Tek, J Dilla und andere. 2003 gab es erneut einen Abgang bei Slum Village, Baatin verließ die Gruppe aufgrund seiner Schizophrenie. Im Juli 2004 erschien Detroit Deli (A Taste of Detroit). Als Gäste waren Kanye West, Ol' Dirty Bastard, Dwele und John Legend dabei, es war ihr letztes Album bei Capitol Records. 2005 erschien das dritte Album Slum Village über ihr eigenes Label, Barak Records. 2006 starteten Slum Village eine Europa-Tour und traten unter anderem beim Splash in Chemnitz auf. Für Ende Juni wurde ein neues Album namens "The Evolution" angekündigt.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2000: Fantastic, Vol. 2 (GoodVibe Recordings)
  • 2002: Trinity (Past, Present and Future) (Barak Records/Capitol Records)
  • 2004: Detroit Deli (A Taste of Detroit) (Capitol Records)
  • 2005: Fan-Tas-Tic (Vol. 1) (Counterflow Records) [re-release, geplant für 1997 aber nie offiziell erschienen.]
  • 2005: Slum Village (Barak Records)
  • 2010: Villa Manifesto (E1)
  • 2013: Evolution (Ne'Astra Music)

Mixtapes[Bearbeiten]

  • 2000: Best Kept Secret (Groove Attack)
  • 2002: Dirty District (Sequence Records)
  • 2005: Prequel To A Classic (Barak Records)
  • 2012: Dirty Slums (with Mick Boogie) (Synchronization)
  • 2013: Dirty Slums 2 (with Mick Boogie) (Synchronization)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.monstersandcritics.de/artikel/201320/article_203876.php/Slum-Village-k%C3%BCndigen-%E2%80%9EThe-Evolution-an

Weblinks[Bearbeiten]