Sminthopsis archeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sminthopsis archeri
Systematik
Unterklasse: Beuteltiere (Metatheria)
Überordnung: Australidelphia
Ordnung: Raubbeutlerartige (Dasyuromorphia)
Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
Gattung: Schmalfuß-Beutelmäuse (Sminthopsis)
Art: Sminthopsis archeri
Wissenschaftlicher Name
Sminthopsis archeri
Van Dyck, 1986
Verbreitungskarte von Sminthopsis archeri

Sminthopsis archeri ist eine Beutelsäugerart aus der Gattung der Schmalfuß-Beutelmäuse. Die Art wurde erst 1986 erstbeschrieben.

Der englische Name Chestnut dunnart stammt von dem kastanienfarbenen Rückenfell. Die Tiere erreichen eine Kopfrumpflänge von 85 bis 105 Millimetern und eine Schwanzlänge von 82 bis 105 Millimetern. Das Gewicht variiert zwischen 15 und 20 Gramm.

Diese Beutelmaus lebt im südlichen Flachland von Neuguinea sowie in der australischen Provinz Queensland. Ihr Lebensraum sind Wälder, in Neuguinea wird sie auch in Savannen gefunden.

Nur wenig ist über die Lebensweise dieser Art bekannt. Die Paarungszeit liegt in der Trockenzeit zwischen Juli und Oktober. Sie dürfte sich von Insekten und anderen Kleintieren ernähren.

Auch über den Gefährdungsgrad ist wenig bekannt. Die IUCN listet diese Art unter „zu wenig Daten vorhanden“ (data deficient).

Quellen[Bearbeiten]

  • P. Menkhorst, F. Knight: A field Guide to the Mammals of Australia. Oxford Press, 2001, ISBN 0-19-550870-X.
  • Sminthopsis archeri in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2007. Eingestellt von: Australasian Marsupial & Monotreme Specialist Group, 1996. Abgerufen am 15. Juli 2008